Menschen weiter für die Not der Flüchtlinge sensibilisieren

Unterschriftenaktion des Kolpingwerkes Nordrhein-Westfalen wird fortgesetzt

 

„Kolping ist man nicht für sich – Kolping ist man für andere; erst recht, wenn wir uns international für Menschen einsetzen, die wegen ihres Glaubens an Leib und Leben bedroht sind“, betont der Landesvorsitzende des Kolpingwerkes NRW Karl Schiewerling MdB in einer ersten Zwischenbilanz zu der Kampagne des Landesverbandes. Über 12.000 Unterstützer haben den Forderungskatalog unter dem Titel „Aktiv gegen religiöse Verfolgung“ bereits unterzeichnet. Täglich gehen weitere Unterschriftenlisten in der Landesgeschäftsstelle ein. Die Frist in der noch mehr Unterschriften gesammelt werden können, wird jetzt noch einmal bis zum 18. November verlängert. „So wollen wir allen Kolpingsfamilien in Nordrhein-Westfalen und vielen Anderen die Möglichkeit geben, die Menschen in ihren Pfarrgemeinden für die Not der Flüchtlinge zu sensibilisieren“, ergänzt Schiewerling und dankt allen, „die sich bisher mit großer Leidenschaft engagiert haben“.

 

Unterschriftenlisten können weiterhin auf der Homepage des Kolpingwerkes NRW www.kolping-nrw.de heruntergeladen werden. Eine Unterschrift ist aber auch online auf der Seite https://www.openpetition.de/petition/online/aktiv-gegen-religioese-verfolgung möglich.

 

Mit dieser Übersicht wollen wir zudem einen Einblick geben, welche Kolpingsfamilien, Bezirksverbände, Diözesanverbände oder Einrichtungen bereits ihre Unterschriftenlisten an die Geschäftsstelle des Kolpingwerkes NRW in Paderborn geschickt haben.

 

BV Bielefeld, BV Coesfeld, lnstitut heiliger Bonifatius Detmold, Kath. Pfarramt St. Josef Bunde,

Kath. Pfarramt St. Michael Kirchborchen, Kath. Pfarrei St. Antonius Herten, Kath. Seelsorgebereich linksrheinisches Düsseldorf, KBZ Westfalen gGmbH, KF Balve, KF Bergholen,

KF Bergneustadt, KF Bielefeld-Dornberg, KF Borgentreich, KF Bösensell, KF Buer-Resse, KF Dingden, KF Dortmund Wellinghofen, KF Dortmund-Ost, KF Elten, KF Erwitte Horn, KF Essen-Freisenbruch, KF Essen-Schönebeck, KF Everswinkel, KF Gladbeck-Zentral, KF Hagen-Zentral,

KF Halle Westfalen, KF Havixbeck, KF Heiligenhaus, KF Helmeringhausen, KF Hennen, KF Herbern, KF Herne-Sodingen, KF Homburg-Zentral, KF Horstmar, KF Hövelhof, KF Kamen, KF Kirchlengern, KF Kleve, KF Krembach, KF Lüchtringen, KF Maria Veen, KF Meckenheim, KF Mettmann, KF Minden, KF Mülheim-Zentral Heimaterde, KF Münster, KF Neuss-Furth, KF Nordkirchen, KF Nottuln, KF Oelde, KF Ostinghausen, Kolping Akademie f. Gesundheits- und Sozialwesen, KF Ottmarsbocholt, KF Schermbeck, KF Schmelz St. Marien, KF Sendenhorst,

KF Siegen, KF St. Michael Oerlinghausen, KF St. Joseph Schalke, KF Unna-Hemmerde, KF Verl,

KF Wahnheide, KF Wickede (Ruhr), KF Winnweiler, KF Wülfrath, KF Xanten, KJ Velbert, Kolping Generationenhaus Borchen, DV Augsburg e. V., DV Essen, DV Trier.

 

Dazu kommt eine Vielzahl von Privatpersonen eingesandter Unterschriften. Allen einen herzlichen Dank und sammelt bitte alle weiter!

Der Kolping NRW-Landesvorsitzende Karl Schiewerling MdB möchte weiter auf die Not der Verfolgten aufmerksam machen.